Bürostuhl Funktionen und Mechaniken

Hand aufs Herz, wissen Sie, welche Bürostuhl Funktionen ihr Stuhl hat? Wissen Sie, was einen guten Bürostuhl ausmacht?

Nein? Kein Problem – wir zeigen Ihnen, welche Bürostuhl Funktionen wichtig sind, um auch an langen Arbeitstagen eine gesunde Bildschirmarbeit zu gewährleisten.

Bürostühle werden oft mit unzähligen Fachbegriffen beworben, die zwar schön klingen, aber der normale Anwender keine Idee hat, was das eigentlich bedeutet.

Daher erklären wir in diesem Beitrag zusätzlich gängige Mechaniken und Begriffe des Bürostuhls.


Nützliche Bürostuhl Funktionen

Bürostuhl Funktionen - was ist wichtig?
Der richtige Bürostuhl mit entsprechenden Funktionen ist wichtig für eine gesunde Sitzhaltung!

Basisfunktionen, die jeder Stuhl mindestens haben sollte


Diese Übersicht zeigt, welche Elemente an einem Bürostuhl für den täglichen Gebrauch im Büro zwingend nötig sind:

  • ✓ Rückenlehne: Jeder Bürostuhl braucht eine Rückenlehne. Sie stützt den Rücken und entlastet ihn
  • ✓ Sitzhöhenverstellbarkeit: Jeder Mensch hat eine individuelle Körpergröße. Daher muss die Sitzhöhe für jeden individuell einstellbar sein.
  • ✓ Armlehnen: Auch wenn man es nicht denkt – Armlehnen sind wichtig. Sie helfen bei der Entlastung der Schulter- und Nackenpartie
  • Wippmechanik: Durch die kippelähnliche Bewegung der Wippmechanik entlastet man seine Bandscheiben enorm

Details zu den Basisfunktionen


Rückenlehne
Die Höhenverstellbarkeit der Rückenlehne
Die Verstellung der Rückenlehne in der Höhe sollte möglich sein!

Ein wichtiger Aspekt der einen guten Bürostuhl ausmacht ist seine Rückenlehne:

Idealerweise sollte diese nicht starr am Stuhl arretiert sein und eine Möglichkeit individuelle Einstellungen in der Höhe und Neigung bieten.

Dies ist notwendig um den Stuhl an den eigenen Körper anzupassen. Groß gewachsene Menschen profitieren zusätzlich von einer Nackenstütze.

Diese kann die Nacken- und Schultermuskulatur zusätzlich entlasten. Achten Sie hier ebenfalls auf diverse Einstellungsmöglichkeiten in der Höhe.

Bürostühle, deren Rückenlehnen mit Netzstoff bespannt sind, sorgen für bessere Luftzirkulation am Rücken.


Sitzhöhenverstellbarkeit
Sitzhöhe einstellen
Jeder Bürostuhl sollte sich in der Sitzhöhe einstellen lassen!

Heutzutage ist fast jeder Bürostuhl in der Höhe – meist über eine Gasdruckfeder – verstellbar.

Die optimale Sitzposition, wird erreicht, wenn Ober- und Unterschenkel zueinander einen Winkel von mindestens 90° bilden – ein größerer Winkel ist ebenfalls rückenschonend.

Wechselt der Bürostuhl häufig den Besitzer, muss hier besonders darauf geachtet werden, die optimale Höhe neu einzustellen.


Armlehnen

Ein Bürostuhl ohne Armlehne ist im Büro ein absolutes „No-Go“. Am besten sind Bürostühle, bei denen die Armlehnen in Höhe und Breite einstellbar sind, da dies gewährleistet, dass die Unterarme angenehm und locker auf den Armlehnen liegen können.

Dies entspannt insbesondere die Schulter- und Nackenpartie. Besonders gut sind weiche Armlehnen, da diese keine Druckstellen an den Unterarmen hervorrufen.


Wippmechanik
Wippmechanik und verstellbare Armlehnen
Die Wippmechanik sorgt beim Zurücklehnen für wertvolle Entlastung der Rückenmuskulatur. Dieses Modell verfügt zudem über verstellbare Armlehnen.

Viele moderne Bürostühle sind mit einer Wippmechanik versehen. Drückt man mit seinem Rücken gegen die Rückenlehne, neigt diese sich nach hinten.
Das entlastet die Bandscheiben und sorgt dafür, dass man sich nicht in einer monotonen Haltung befindet.

Häufig kann man den Widerstand für das Neigen der Rückenlehne individuell einstellen und anpassen. Eine wichtige Funktion, denn nicht jeder bringt unterschiedliche körperliche Merkmale mit.

In der Regel wird die Stärke des Widerstandes über einen Drehregler unter der Sitzfläche eingestellt.

Bürostühle, die diese Kriterien erfüllen sind hier erhältlich
Unser Tipp: Achten Sie zudem darauf, dass sämtliche Bedienelemente zur Verstellung leicht erreichbar sind.


Optionale, hochwertigere Bürostuhlfunktionen

Mehr Ergonomie geht immer – Diese Übersicht zeigt, mit welcher Mechanik noch mehr Ergonomie in das Büro kommt.

  • ✓ Lordosenstütze: Damit die Lendenwirbelsäule optimal unterstützt wird, kommt diese kleine Wölbung bei hochwertigen Stühle zum Einsatz
  • ✓ Sitzneigeverstellung: Durch die Neigewinkel-Verstellbarkeit der Sitzfläche profitieren Leute davon, die viel vorm Computer arbeiten
  • Synchronmechanik: Kippeln 2.0 – Die Synchronmechanik korrigiert Fehlhaltungen und entlastet den Rücken

Ergonomische Bürostühle sind nicht zwangsläufig teurer als viele Grundmodelle: Schauen Sie selbst.


Details der hochwertigen Mechaniken


Lordosenstütze
Detailansicht einer Lordosenstüt
Eine Lordosenstützte sorgt währends des Sitzens für Stabilität im Lendenwirbelbereich!

Hochwertige Modelle bietet eine Lordosenstütze, die nichts weiter als eine Wölbung im Lendenwirbelbereich ist, die die Lendenwirbelsäule zusätzlich stützt.

Lordosenstützen findet man beispielsweise auch in Autositzen und bieten dem Rücken ein Mehr an Sitz-Komfort und Halt.

Die Wölbung ist meist individuell in der Höhe verstellbar.


Sitzneigeverstellung
Sitz-Tiefenverstellung
Eine Sitztiefen- und Sitzneigeverstellung findet man bei besonders hochwertigen Modellen

Bei einer Sitzneigeverstellung kann man den Neigewinkel der Sitzfläche einstellen. Die leicht abfallende Sitzfläche wirkt hier einer rückwärtigen Verlagerung des Beckens entgegen.

Die Sitzneigeverstellung gleicht somit Fehlhaltungen beim nach vorne gerichteten Arbeiten aus und eignet sich ideal für Menschen, die viel am Computer arbeiten.


Synchromechanik
Die Synchronmechanik
Besser als die klassische Wippmechanik: Die Synchronmechanik. Hier bewegen sich Sitzfläche und Rückenlehne in unterschiedlichem Verhältnis!

Bei einem Bürostuhl mit Synchronmechanik bewirkt das Anlehnen an die Rückenlehne, das diese mitsamt der Sitzfläche der Körperbewegung folgen.

Die Synchronmechanik korrigiert Fehlhaltungen und entlastet den Rücken. Synchronmechaniken findet man häufig bei sehr hochwertigen Bürostühlen, die das sogenannte dynamische Sitzen ermöglichen.

Konkret heißt das, dass der Bürostuhl auch bei Veränderungen der eigentlichen Sitzhaltung und -position den Rücken weiterhin durch vorhandene Mechaniken optimal unterstützt.


Die maximale / empfohlene Sitzdauer eines Bürostuhles

Maximale Sitzdauer
Einige Hersteller weisen in den Produktdaten die maximal empfohlene Sitzdauer aus!

Drehstuhl ist nicht gleich Drehstuhl.

Es ist verlockend sich einen billigen Bürostuhl aus dem Baumarkt zu kaufen und für die Arbeit im Büro zu nutzen, wobei viele Faktoren beeinflussen, ob ein Bürostuhl auch als solcher im Büro genutzt werden kann.

Mit der wichtigste ist die empfohlene Sitzdauer:

Für die Nutzung im Büro ist ein Drehstuhl mit einer Sitzdauer von 8 Stunden pro Tag oder mehr Pflicht.

Günstige Modelle bieten hier meist nur eine Sitzdauer von 2 oder 4 Stunden pro Tag. Diese Bürostühle eignen sich daher nur für den heimischen Gebrauch und sollten vorzugsweise nicht im Büro genutzt werden.


Was genau sagt die Angabe der maximalen bzw. empfohlenen Sitzdauer aus?

Sind bei einem Bürostuhl 4 Stunden pro Tag maximale bzw. empfohlene Sitzdauer angegeben, bedeutet das konkret, dass sich ab 4 Stunden Sitzdauer täglich, eventuell Schmerzen und eine Gesundheitsschädigung des Rückens einfinden können.

Die Angabe der empfohlene Sitzdauer findet man in den Produktblättern und Bedienungsanleitungen des jeweiligen Bürostuhles.


Anleitung: Bürostuhl optimal einstellen

Ein optimal eingestellter Bürostuhl ist die Vorraussetzung für gesunde Büroarbeit. Büromöbel-Experte zeigt ihnen in dieser Kurzanleitung, worauf Sie achten müssen:

  • Die richtige Sitzhöhe erreichen Sie, wenn bei gerader Haltung Sitzvorderkante und Kniekehle auf der gleichen Höhe liegen.
  • Ober- und Unterschenkel haben mindestens einen Winkel von 90 Grad. Erreichen Sie diesen nicht, empfiehlt sich die Nutzung einer Fußstütze (erhältlich auf Amazon)
  • Liegt Ihr Rücken an der Lehne, haben Sie dennoch 1 bis 2 fingerbreit Abstand zwischen Sitzkante und Kniekehle (wichtig für die Blutzirkulation der Beine!).
  • Verstellen Sie Ihre Rückenlehne so, dass der Rücken oberhalb des Beckens besonders gut gestützt wird.
  • Nutzen Sie die Wipp- oder Synchronmechanik Ihres Bürostuhles so oft Sie können!

Wenn Sie noch tiefer in das Thema einsteigen wollen, empfehlen wir Ihnen unsere Anleitung „Richtig Sitzen auf dem Bürostuhl“.


Empfehlenswerter Profistuhl

Wir empfehlen bei Sitz-Zeiten von täglich 6 Stunden und mehr den Preis-Leistungs-Sieger Rovo XP:

Rovo XP
Produkt: Rovo XP (Ein Klick aufs Bild bringt Sie zur Produktseite)

Weitere Beiträge zum Thema Bürostuhl

So reinigen Sie Ihren Bürostuhl von Dreck und Schmutz


8 Kommentare

  1. Vielen Dank! Endlich habe ich den unterschied zwischen der Wipp- und Synchronmechanik verstanden. Für einen Laien ist das durchaus schwer zu verstehen.
    Warum so unglaublich schwere Begriffe genutzt werden, mit den man sich nichts vorstellen kann, ist für mich nicht nachvollziehbar.
    Werde die Seite weiterempfehlen!

    Gruß Harald

  2. Stephan Forstmann

    Hallo Harald,

    Ja – die lieben Produktbezeichnungen haben es in sich. Es freut mich, Ihnen geholfen zu haben!

  3. Pingback: Nackenschmerzen loswerden | Büromöbel-Experte: Büroratgeber

  4. Pingback: Was man tun sollte, um im Büro fit, gesund & leistungsfähig zu bleiben | Büromöbel-Experte: Büroratgeber

  5. Sehr gute Erklärung!
    Ich habe nur eine Frage.
    Was ist der unterschied zwischen Standard Mechanik und Professionelle Mechanik?

    Ich bedanke mich für Ihre Hilfe.

  6. Hallo Caro,

    die Standard-Mechaniken bieten nur die Grundfunktionalität und sollten daher nur für die angegebene Sitzdauer benutzt werden. Die professionellen Mechaniken erlauben die bessere Individualisierbarkeit durch feinere Einstellmöglichkeiten und darüber hinaus auch mehr Bewegungsmöglichkeiten der auf Sitzfläche, wie die seitliche Sitzneigung.

  7. Sophie Scherer

    Ich habe eine Frage:
    Was ist der Sinn daran, dass die Sitzflächen bei allen Sesseln immer nach hinten also von Knie bis Po, geneigt sind, also nach hinten abfallen. Obwohl immer zu lesen, ist dass eine Vorneigung der Sitzfläche für die Wirbelsäule viel besser wäre. Ich bekomme immer Schmerzen wenn mein Becken nach hinten kippt bei all den Büresesseln, außer wenn die Sitzflächen gerade ist.

  8. Romy Schlesier

    Hallo Frau Scherer, danke für Ihre Rückfrage. Also die Sitzneigeverstellung selbst ist dafür da, dass die Bandscheiben entlastet werden, in dem die Kraft auf den Schenkeln lastet, nicht mehr nur auf dem Becken / der Wirbelsäule. Hierbei geht es aber auch darum, gerade in einem Bürostuhl zu sitzen. Möchte man etwas relaxter drin sitzen, sich zurücklehnen, macht es schon Sinn, dass die Sitzfläche sowie die Lehne sich bewegen. Wobei dies synchron passiert, während die Sitzfläche sich aber nur 1/3 so stark mit bewegt, als die Lehne. Beantwortet dies Ihre Fragen? Wenn nicht, stehen wir Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen, Romy Schlesier

Beitrag kommentieren

Navigate