Büromöbel-Lexikon

A

A-Gestell (A-Fuß)
Als A-Gestell bezeichnet man das Schreibtischgestell, bei dem die Tischbeine in Form eines auf dem Kopf Stehenden „V“ bzw. „A“ angebracht sind.
Aktencaddy
Siehe Eintrag „Bürowagen“
Aktenregal
Ein Aktenregal ist ein Regaltyp, das offen gehalten ist und für die Ablage von Aktenordnern dient.
Aktenregale sind in verschiedenen Höhen verfügbar, wobei ein Regalboden üblicherweise als 1 Ordnerhöhe bezeichnet wird.
Aktenschrank
Aktenschränke sind Möbel für die Aufbewahrung von Aktenordnern. Zusätzlich werden Aktenschränke für die Archivierung wichtiger Dokumente genutzt.
In der Regel sind Aktenschränke abschließbar und sollen so vor unberechtigtem Zugriff auf wichtige Dokumente schützen. Die bekannteste Variante eines Aktenschrankes ist der Flügeltürenschrank. Weitere Modelle sind der Rollladenschrank und der Schiebetürenschrank.
Die Anzahl der Regalböden wird beim Aktenschrank in Ordnerhöhen angegeben.
Ansatztisch
Ein Ansatztische ist eine Tischart, die einen bereits bestehenden Tisch um zusätzliche Nutzfläche erweitet. Der Ansatztisch wird hierbei, wie der Name schon deutlich macht, an den bestehenden Tisch angesetzt. Hierbei sind zwei unterschiedliche Ansatztischarten in der Praxis gebräuchlich:
Der Verkettungstisch und die Trapetzplatte mit Stützfuß.
Armlehnen
Armlehnen befinden sich an Stühlen und ermöglichen das Ablegen der Arme in Körpernähe, was den Schulterbereich entlastet. Man unterschiedet 2D-, 3D-, 4D- und staare Ausführungen, welche jeweils die Beweglichkeit der Armlehne angeben. Eine 4D-Armlehne ist beispielsweise höhen- und breitenverstellbar, kann gedreht und nach vorne – bzw hinten verschoben werden.
Auszug
siehe Eintrag Schublade
Auszugssperre
Eine Auszugssperre findet vorrangig bei Schubladenschränken und Rollcontainern Anwendung. Die Sperre sorgt dafür, dass das gleichzeitige Ausziehen mehrerer Schubladen verhindert wird, da der Schrank bei einer Vollbelegung durch das verlagerte Gewicht sonst nach vorne kippen könnte und ein Verletzungsrisiko darstellt.

B

Besprechungsstuhl
siehe Eintrag Konferenzstuhl
Besprechungstisch
siehe Eintrag Konferenztisch
Bootsform
siehe Eintrag Fassform
Bürocontainer
Bürocontainer stellen eine nützliche und elegante Erweiterung des Arbeitsplatzes dar. Sie bieten Stauraum für diverse Dinge und sorgen somit für Platz und Ordnung auf dem Schreibtisch. Dafür sind viele Bürocontainer mit mehreren Schubladen ausgestattet, die je nach Bauart unterschiedliche Vorteile haben.Flache Schubladen können mit Einlagen bestückt werden, in denen sämtliche Arbeitsutensilien, wie Stifte, Notizzettel, Klebeband oder Locher, verstaut werden können. Hängeauszüge hingegen ermöglichen eine problemlose Aufbewahrung und Ordnung von Akten und anderen Dokumenten. Dabei sind sie zudem auch vor Blicken Unbefugter geschützt. Für vertrauliche Dokumente, welche auch gesichert gelagert werden sollen, ist ein abschließbarer Bürocontainer die richtige Wahl.
Bürocontainer unterteilt man in Stand-, Roll-, und Beistellcontainer
Bei der Auswahl des richtigen Containers sollte insbesondere die Größe dem gewünschten Zweck angepasst sein. Jede Erweiterung der Größe und Tiefe eines Containers schafft zusätzlichen Stauraum, jedoch auf Kosten der Mobilität. Weiterhin sind bei der Auswahl des richtigen Materials Optik und Pflegeaufwand gegeneinander abzuwägen. Während Holzcontainer besonders elegant wirken, können Container aus Stahlblech meist ohne größeren Aufwand gereinigt werden und bedürfen keiner aufwändigen Pflege.
Bürodrehstuhl
Siehe Eintrag Bürostuhl
Büroregal
siehe Eintrag Aktenregal
Büroschrank
Büroschränke dienen der Ordnung, Sortierung und Archivierung von Akten und Dokumenten. Dabei stehen viele verschiedene Ausführungen zur Verfügung, um sowohl in Ordnern, als auch in Aktenmappen gefasste Unterlagen verstauen zu können. Eine wichtige Kenngröße von Büroschränken ist dabei die sogenannte Ordnerhöhe (OH), welche den Abstand zwischen zwei Einlegeböden bezeichnet und etwa 360 mm beträgt. Durch Angabe der Ordnerhöhe kann somit eindeutig angegeben werden, wie viele DIN A4-genormte Ordner ein Schrank übereinander aufnehmen kann.Vor allem beim Aktenschrank besitzt dieser Kennwert eine wichtige Bedeutung, da diese insbesondere zur Archivierung großer Datenmengen gedacht sind. Da dies eine extreme Belastung bedeutet, sollten Aktenschränke besonders massiv gebaut sein, über eine ausreichende Tragfestigkeit verfügen und besonders standsicher aufgestellt werden. Einige Modelle verfügen über Flügeltüren, welche die Dokumente vor Staub schützen und für ein aufgeräumtes Klima im Büro sorgen. Beachtet werden sollte dabei allerdings der erhöhte Platzbedarf, der zum Öffnen der Türen benötigt wird.
Bürostuhl
Ein Bürostuhl ist ein mit Hartbodenrollen oder Teppichbodenrollen ausgestatteter Stuhl, der eine drehbare Sitzfläche hat und für die Büroarbeit genutzt wird.
Bürostühle verfügen, je nach Modell, über unterschiedliche Ausstattungen die ihre Anwendungbereiche definiert. Bürostühle sind generell mit einer Rückenlehne und einer Höhenverstellbarkeit ausgestattet.
Zusätzliche Mechaniken sind:
Ausstattung mit verstellbaren Armlehnen, Gewichtseinstellung der Rückenlehnenmechanik, Höhenverstellbarkeit der Rückenlehne, Lordosenstütze, Permanentkontakt-Mechanik, Synchron-Mechanik, Wippmechanik,
Bürostühle sind mit verschiedenen Bezügen erhältlich. Der meistgenutzte ist der Stoffbezug, gefolgt vom Lederbezug. Neuere Modelle sind mit einer Netzbespannung versehen. Die Haltbarkeit der Bezüge wird in Scheuertouren angegeben
Bürotisch
siehe Eintrag Schreibtisch
Bürowagen
Bürowagen sind mobiles Stauraummöbel, welche besonders bei Besprechungen oder zum Transport vieler Akten eingesetzt werden.

C

C-Gestell (C-Fuß)
Als C-Gestell bezeichnet man das Schreibtischgestell, bei dem die Tischbeine in Form eines „C“ angebracht sind. (Symbol des C Gestells)
Chefsessel
Der Chefsessel bezeichnet eine hochwertige Ausführung des Bürostuhls. Meist sind diese Modelle mit Lederbezug und mit moderner Mechanik ausgestattet und für besonders lange Arbeitszeiten ausgelegt.
Cockpitform
Siehe Eintrag Freiform
Computertisch
Als Computertische bezeichnet man kompakte Tische, die für das Arbeiten am Computer konstruiert sind. Sie sind häufig mit einer PC-Halterung, Kabelkanälen und einem integriertem Tastaturauszug ausgestattet. Größere Modelle haben zudem Fächer für externe Geräte wie Drucker, Scanner oder Faxgeräte.
Aufgrund der kompakten Bauweise werden Computertische fast aussließlich im privaten Bereich genutzt.
CPU-Halterung (PC-Halterung)
Eine CPU-Halterung bezeichnet die Sonderausstattung eines Schreibtisches, die an einem Schreibtisch befestigt werden kann. Sie dient dazu, das Gehäuse des Computers in den Schreibtsich zu intetgrieren, damit dieser nicht auf dem Boden steht. In den meisten Fällen ist diese Halterung vorne geöffnet und mit Belüftungslöchern versehen.

D

Dekor
Dekor - Detailansicht
Ein Dekor in der Detailansicht
Bezeichnet eine Farbvariante einer Möbeloberfläche. Die Dekore werden üblicherweise mittels Dekorfolie und Melaminbeschichtung auf eine MDF-Platte aufgetragen
Handelsüblichee Dekorbezeichnungen sind: Ahorn, Buche, Kirschbaum, Lichtgrau, Nussbaum, Weiß und Zwetschge.
Drehkreuz
Siehe Eintrag Fußkreuz
Drehstuhl
siehe Eintrag Bürostuhl
Dreipunktschließmechanismus
Bezeichnet einen Schließmechanismus bei Aktenschränken, bei der Schrank an drei Punkten abgeschlossen wird. Üblicherweise erfolgt die Verriegelung in der Türmitte und am oberen sowie unteren Ende der Türen.

E

Echtholzfurnier
Ein Echtholzfurnier ist eine Möbeloberfläche, auf denen sehr dünne Echtholzbretter auf der Oberfläche (MDF-Platten) verleimt sind. Meist wird hierfür hochwertiges Holz mit besonders schöner Maserung genutzt.
Empfangsbereich
Der Empfangsbereich ist das Aushängeschild von Unternehmen und Arztpraxen. Hier werden die Kunden bzw. Patienten begrüßt und sollen dementsprechend eine entspannte, aufgeräumte und angenehme Atmosphäre vorfinden. Besondere Bedeutung kommt dabei der Einrichtung und Ausstattung des Empfangsbereiches zu. Ein ästhetisches Design, Sauberkeit und Ordnung, angenehme und gezielte Beleuchtung, und nicht zuletzt optisch ansprechende Möbel mit edlen Materialen sorgen für ein harmonisches Ambiente.Den ersten Anlaufpunkt des Besuchers stellt dabei in der Regel die Empfangstheke dar. Aus diesem Grund sollte sie als solcher klar erkennbar und somit entsprechend gestaltet und platziert sein. Dabei sollte die Entfernung zwischen dem Kunden bzw. dem Patienten und dem Empfangspersonal nicht zu groß sein, um eine persönliche Begrüßung und ein vertrauensvolles Gespräch zu ermöglichen. Das Wartezimmermobiliar ist besonders wesentlich, um den Gästen den Aufenthalt und insbesondere die Wartezeit so angenehm wie möglich zu machen.
Meist findet man in diesem Bereich eine Garderobe und einen Wartebereich.
Empfangstheke
Bezeichnet einen thekenartigen Arbeitsplatz im Emfpangsbereich.
Ergonomie
Ergonomie ist ein häufig genutzter Begriff in der Bürowelt. Ethymologisch ist “Ergonomie“ auf die altgriechischen Wortstämme „ergon“ (Arbeit) sowie „nomos“ (Gesetz). Sinnbildlich kann Ergonomie also mit „Gesetzmäßigkeit der Arbeit“ übersetzt werden.
Die Ergonomie befasst sich mit der Gestaltung von Arbeitsabläufen und -Vorraussetzungen. Ziel ist es, diese so zu optimiern, dass der Mensch ideale Arbeitsbedinungen erhält.Bezogen auf die moderne Büroarbeit soll dabei vorallem Rückenkrankheiten und Langezeitschädigungen und Ermüdungen vorgebeugt werden. Hierfür werden insbesondere eine Vielzahl an ergonomischen Büromöbeln entwickelt, die den Arbeitenden unterstüzen sollen. Weiterhin werden in der Ergonomie Beleuchtungs- und Akkustikkonzepte ausgearbeitet sowie die Belüftung und das Raumklima optimiert.

F

Fassform
Die Fassform ist eine Tischform, die besonders häufig bei Konferenztischen zu finden ist. Diese Tischform ist ist im Grunde ein langer ovaler Tisch, dessen schmal zulaufende Enden gerade Kanten haben. Aus der Vogelperspektive betrachtet ähnelt die Tischform einem Fass.
Flügeltür
Die Flügeltür ist eine Schranktür, die sich nach vorne hin öffnen lässt. Diese Türart ist die häufigste bei Aktenschränken. Sie schütz den Schrankinhalt vor unberechtigtem Zugriff und Einblick auf Dokumente.
Freiform
Die Freiform beschreibt eine asymmetrisch Tischplattenform eines Schreibtisches. Die Tischpaltte ist zu einer Seite abgewinkelt.
Freiformschreibtisch
Der Freiformschreibtisch ist ein Schreibtisch, der eine Freiformtischplatte hat.FreischwingerDer Freischwinger ist Stuhl, bei dem die Sitzfläche durch seine Konstruktionsweise unter Belastung federnd nachgibt und mitschwingt. Freischwinger sind in diversen Ausführungen erhältlich. Meist sind sie stapelbar. Freischwinger nutz man häufig in Besprechnungs- und Wartebereichen.Furniersiehe Eintrag EchtholzfurnierFußgestellDas Fußgestell eines Schreibtisches bezeichnet die Konstrukltionsweise des Tischgestells.Trägerform für die Arbeitsplatte eines Tisches. Unterscheiden lassen sich die Gestellvarianten durch seitliche Betrachtung. Übliche Gestellformen sind: A-Gestell, C-Gestell, T-Gestell, O-Gestell, Wangengestell und 4-Fuß-Gestell. Oft sind die Gestelle um ein paar Zentimeter höhenjustierbar.FußkreuzAls Fußkreuz bezeichnet man das Untergestell des Bürotuhles. Das Untergestell besteht hierbei aus mindestens fünf Auslegern, an dessen Enden die Stuhlrollen befestigt sind. Fußkreuze werden in verschiedenen Ausführungen gefertigt.

G

Garderobenschrank
Ein Schrank, der die für die Aufbewahrung von Kleidung gedacht ist und meist mit Flügeltüren versehen ist.
Gasdruckfeder
Die Gasdruckfeder ist der mechanische Teil des Bürostuhls, der die Höhenverstellbarkeit über ein pneumatisches Verfahren ermöglicht.
Gegengewicht
Gegengewichte bezeichnen schwere Platten, die in Hängeregistrautrschränken oder Rollcontainern verbaut sind. Sie verhindern das Umkippen der Schränke.
Griffleiste
Griffleisten sind in der Schublade angebrachte Griffmulden. Man unterscheidet zwischen verdeckten und aufgesetzen Griffleisten.
GS-Zeichen
Das GS-Zeichen ist ein Siegel. Das GS steht hierbei für „Geprüfte Sicherheit“. Es bescheinigt, dass es den Anforderungen des § 21 des Produktsicherheitsgesetzes entspricht.

H

Hängeregistratur
Die Hängeregistratur ist eine effiziente Form der Aktenaufbewahrung, die insbesondere bei hohem Papieraufkommen (Arztpraxen, Kanzleien & Behörden) genutzt wird. Hierbei werden Akten bzw. Unterlagen in speziellen Hängemappen abgeheftet, welche in Hängevorrichtungen befestigt sind. Der Vorteil der Hängemappen besteht darin, dass diese individuell unterteilt und beschriftet werden können um eine schnelle Auffindbarkeit zu gewährleisten.
Hängeregistraturschrank / Hängeregisterschrank
Ein Hängeregistraturschrank ist ein spezieller Schubladenschrank in denen die Hängeregister-Vorrichtung für die Mappen fest integriert ist. Hängeregistraturschränke sind in häufig mit 1-, 2-, oder 3-bahnigen Auszügen und einer Auszugssperre versehen.
Hartbodenrollen
Hartbodenrollen sind Rollen an Bürostühlen, die für harte Bodenbeläge, wie Fließen, geeignet sind.
Hochlehner
Hochlehner bezeichen Stühle mit besonders hoher Rückenlehne, welche vom Becken bis zu den Schultern reicht.
Höhenausgleichsschrauben
Höhenausgleichsschrauben ermöglichen die bequeme Höhenverstellung an Tischen & Schränken. Oft sind sie im Tischfuß, bzw. im Schranksockel integriert.
Home-Office
Home-Office ist ein englischer Begriff. Übersetzt bedeutet es „Heim-Büro“.
ISO
ISO (vom altgriechischem „isos“ ‚gleich) bezeichnet eine Organisation, welche international geltende Normen unterschiedlicher Fachbereiche ausarbeitet.

K

Kabeldurchlass
Der Kabeldurchlass ist eine meist runde Öffnung in der Tischplatte eines Schreibtisches, welche mit einer Abdeckung versehen ist. Meist am hinteren Rand der Arbeitsfläche angebracht, lassen sich durch die Öffnung Kabel Geräte wie Maus oder Tastatur durchführen.
Kabelkanal
Der Kabelkanal beziehcnet eine Sonderausstattung eines Schreibtisches, durch die Kabel nahezu unsichtbar verlegt werden können. Kabelkanäle sind meist in den Tischfüßen (vertikaler Kabelkanal) und im Tischgestell (horizontaler Kabelkanal) verbaut.
Kabelwanne
Die Kabelwanne ist eine optionale Ausstattung eines Schreibtisches, die hinter der Tischplatte angebracht ist und Kabel aufnimmt. Im Gegensatz zum Kabelkanal, ist die Kabelwanne jedoch sichtbar.
Klapptisch
Klapptische sind Tische, die platzsparen zusammengeklappt werden können. Hierbei ist das Gestell mit einem Klappmechanismus versehen. Anwendungsgebiete für Klapptische sind Besprechungs oder Schulungsräume.
Konferezstuhl
Konferenzstühle, auch als Bescprechnugnsstühle bezichnet, sind Stühle, die bei Besprechnungen genutzt werden. Meist sind diese Stühle stapelbar und können platzsparned verstaut werden. Einige Modelle sind über einen Verbinder aneinander zu befestigen. Freischwinger sind ebenfalls beliebte Konferenzstühle.
Konferenztisch
Konferenztische sind Tische mit besonders großen Maßen, an denen miet mehr als 4 Personen Platz finden. Sie werden meist für Teambesprechungen, Meetings oder auf Konferenzen eingesetzt.
Diese speziele Tischart ist in der Regel mit weriteren Konfereztischen erweiterbar. Insbesondere nutz man hierfür Modelle in Trapez oder Rechteckform. Seltener sind große Konfereztische in Fass- bzw. Bootsform. An diesen haben meist 12 Personen Platz.
Konferenztische sind oft mit Zubehör für eine Elektrifizierung ausgestattet. In der Tischmitte befindet sich oft ein Kabeldurchlass für einen Projekor (Beamer).
Komplettarbeitsplatz
Komplettarbeitsplätze sind, wie der Name verrät, komplett ausgestattet Büroarbeitsplaätze. Hierbei ist ein einheitliches Büromöbelsystem von Bedeutung. Es garantiert, dass sämtliche Einzelmöbel in Farben und Bemaßungen aufeinander abgestimmt sind.
Komplettarbeitsplätze unterteilt man zudem in Einzel-, Doppel, und Teamarbeitsplätze.
Korpus
Ein Korpus (Mehrzahl: Korpi) bezeichnet den Hauptkörper eines Möbels. Meist sind das die tragenden Elemente wie Seitenwände, Boden und Deckel.

L

Lastabhängig gebremste Rollen
Diese Art der Stuhlrollen ist in den meisten modernen Drehstühlen verbaut. Die Rollen sorgen dafür, dass ein unbelasteter Drehstuhl nicht wegrollen kann. Erst wenn jemand auf dem Drehstuhl sitzt, sind Rollbewegungen mit dem Stuhl möglich.
Lateral File
Lateral File ist die englische Bezeichnung für einen Hängeregistraturschrank.
Lordosenstütze
Lordosenstüzten findet man häufig an hochwertigen Bürostühlen. Die Stütze befindet sich auf Höhe der Lendenwirbel und ist gekrümmt. Im Idealfall ist die Stüzte auf den Sitzenden einstellbar.

Beitrag kommentieren

Navigate