Welche PC Maus für das Büro? Computermäuse unterscheiden sich inzwischen in vielerlei Hinsicht: Kabel, Funk oder bei der DPI-Auflösung und vielen Faktoren mehr. Woran erkennen Sie eine gute und ergonomische PC Maus? Dieser kompakte, übersichtliche Ratgeber informiert über die wesentlichen Kaufkriterien.

Kaufkriterien bei einer Computermaus

Die Anschaffung einer neuen Maus für die Arbeit am Computer kann sich schwierig gestalten. Heutzutage hängt die Kaufentscheidung an mehreren Faktoren. Dabei sind ergonomische Aspekte ebenso wenig wegzudenken wie die Frage, ob es eine Maus mit Funktechnologie oder doch eher eine Maus mit Kabel sein soll. Die folgenden Abschnitte erläutern, worauf es bei einer guten PC Maus ankommt.

Ergonomie

ergonomische Mausform

Eine gebogene, ergonomische Maus mit seitlichen Tasten

Die ergonomischen Merkmale einer Computermaus erlangen zunehmende Bedeutung. Wie alle Geräte am Arbeitsplatz ist die Ergonomie wichtig, um bestimmte Bereiche des Körpers nicht zu überlasten. Sie dient demnach signifikant der Gesundheit und dem Wohlbefinden. Bei einer Maus für den PC gilt das ebenso wie für andere Anwendungsgeräte.

Dieser Faktor ist bei einem Kauf umso wichtiger, je mehr Zeit am Computer verbracht wird.

Das Erkennen einer guten, ergonomischen Maus ist daher nicht unerheblich. Woran lässt sich eine solche Maus erkennen? Welche Eingabegeräte ermöglichen ergonomisches Arbeiten? Für die Ergonomie spielt vor allem der Komfort für die Gelenke, Bänder und Sehnen eine Rolle.

Eine Computermaus sollte aus diesem Grund vor allem gut und bequem in der Hand liegen. Daneben ist es hilfreich, wenn die Form derart angepasst ist, dass die Haltung und Bewegung des Armes und der Hand möglichst natürlich verläuft. Es ist demnach wenig ratsam, die Gliedmaße beim Bedienen unnatürlich abzuknicken.

Für die Ergonomie ist auch die Frage nach der bevorzugten Hand relevant: Sind Sie Linkshänder oder Rechtshänder? Früher waren die Mäuse für Computer oft quadratisch geformt, sodass sie für die beiderseitige Nutzung geeignet waren. Heutzutage finden sich auf dem Markt viele unterschiedliche Formen.

Daher ist für den Kauf unbedingt darauf zu achten, dass die jeweilige Ausführung mit den eigenen Anforderungen übereinstimmt. Soll die Computermaus sowohl von Links- als auch von Rechtshändern genutzt werden, bieten sich entsprechende Mäuse an, die beiden Ansprüchen gerecht werden.

Angebot
Logitech MX Master 3 Advanced Maus - (Dual Connect, 2,4GHz & Bluetooth) Schwarz*
  • Hyper-effizientes Scrollen: Beeindruckende Geschwindigkeit, Präzision und Laufruhe dank des neuen MagSpeed Wheel ̶ bis zu 90 Prozent schneller, 87 Prozent präziser und ultra-leise
  • Ergonomisches Design und intuitive Steuerung: Komfortabler Arbeiten dank handgefertigtem Komfort-Design mit praktischem Seitenrad und strategisch platzierten Bedienelementen

Größe der Maus

Die Computermausgröße ist neben ergonomischen Erwägungen auch aus Bequemlichkeit heraus ein wichtiges Kriterium. Grundsätzlich sind größere PC Mäuse eher für große Hände geeignet und kleinere Mäuse entsprechend für kleinere Hände. Manche Mäuse sind mittlerweile sogar in ihrer Länge anpassungsfähig. Was bedeutet das für die Abmessungen?

Die durchschnittlichen Maße liegen für kleinere Computermäuse bei ca. 10 x 6 cm, während größere etwa 13 x 7 cm umfassen. Eine Maus, die zur Handgröße passt, kann komfortabler bedient werden. Außerdem schont dies das Handgelenk. Das kann Überlastungen und gesundheitliche Probleme verhindern.

Form der Maus

Die Eingabegeräte sind inzwischen in unterschiedlichen Ausführungen verfügbar. Daraus ergibt sich eine Auswahl für nahezu jeden Geschmack und jegliche Arbeitsanforderung. Die Form der Maus wird dabei maßgeblich vom Anschluss bestimmt: Es sind Mäuse erhältlich, die sich mittels Kabel mit dem PC verbinden lassen.

Zugleich gibt es Mäuse, die sich per Funktechnologie oder Bluetooth verknüpfen.

Die Computermäuse mit Kabel sind heute praktisch alle mit einem USB-Anschluss ausgerüstet. Dieser bietet den Vorteil, leicht nutzbar zu sein. Im Regelfall bieten moderne PCs und Notebooks die passende Anzahl an Schnittstellen. Andernfalls können zusätzliche Adapter helfen.

In älteren Generationen wurden hingegen eher PS/2-Anschlüsse verwendet. Diese kommen heutzutage praktisch nicht mehr zum Einsatz. Wer dennoch eine solche Maus bekommt, kann sie ggf. mit einem passenden Adapter an moderne Computer anschließen. Für den Kauf kann eine USB-Maus grundsätzlich aber eher empfehlenswert sein.

Art der Maus

PC Maus für das Büro – darauf sollten Sie beim Kauf achten 2

Ein Relikt aus vergangenen Tagen: Mechanische Kugelmäuse werden heutzutage nicht mehr genutzt. Stattdessen kommen Mäuse mit einem optischen System zum Einsatz.

Die Anschlussart der Maus ist nur ein kleines Kriterium für die Anschaffung. Viel häufiger spielt aber die Art der Maus eine Rolle. Während in der Vergangenheit vor allem eine mechanische “Kugelmaus” genutzt wurde, gilt dies heute im Grunde nicht mehr.

Optische Mäuse gelten als bevorzugte Eingabegeräte. Solche PC Mäuse verwenden Leucht- bzw. Laserdioden. Sie tasten optisch die Oberfläche ab und ermöglichen dadurch eine hohe Genauigkeit. Aus diesem Grund sind sie ideal für Grafikarbeiten und das Gaming. Allerdings eignen sich diese Ausführungen nicht für Spiegel- oder Glasflächen – die man aber generell nie als Arbeits-Oberfläche nutzen sollte.

Eine weitere Möglichkeit bieten Trackballs. Sie gelten als besonders ergonomisch und leicht zu bedienen. Die Finger rollen hierbei eine Kugel und steuern damit den Mauszeiger. Ihr größter Vorteil ist, dass der Arm weitgehend unbewegt bleibt.

Tastenanzahl

Herkömmliche Varianten nutzen ein Mausrad zum bequemen Scrollen innerhalb von Dokumenten und Internetseiten. Daneben sind drei Tasten üblich. Solche Mäuse eignen sich für die meisten Arbeiten am Computer. Deshalb sind sie oft in Privathaushalten und Büros zu finden.

Es sind aber auch PC Mäuse erhältlich mit deutlich mehr Tasten. Diese Gamingmäuse verfügen üblicherweise über neun Tasten oder mehr. Die Tastenbelegung lässt sich meistens am Computer individualisieren.

DPI

Die sog. “Dots per Inch” bezeichnen eine Maßgabe für die Empfindlichkeit der jeweiligen Maus. Das heißt, wer auf niedrige DPI-Zahlen schaut, muss die Maus allgemein mehr bewegen. Höhere DPI sorgen für flüssigere und schnellere Bewegungsabläufe. Im Regelfall liegen diese Angaben bei etwa 1000 DPI. Ein solcher Wert von mindestens 1000 DPI gilt als empfehlenswert, um alle üblichen Aufgaben am PC erledigen zu können.

Für den Arbeitsalltag im Büro oder der Verwaltung ist eine Computermaus mit 1000 DPI demnach gut geeignet. Höhere Ansprüche ergeben sich dagegen in der Gaming-Szene und Grafikbranche. In diesen Anwendungsbereichen sind mehr DPI durchaus ratsam. Für diese Bereiche ist daher ein Wert von über 2000 DPI angemessen und allgemein zu empfehlen.

Kabel vs. Funk – pro und Contra der Computermaus

Beim Kauf ist oft unklar, was geeigneter wäre: kabelgebundene Computermäuse oder doch lieber eine Funkmaus? Beide Varianten zeichnen sich durch ihre Stärken und Schwächen aus. Diese sind nachfolgend aufgeführt.

Vorteile und Nachteile kabelgebundener PC Mäuse

Die Anbindung an den PC mit einem Kabel ermöglicht im Regelfall eine deutlich schnellere Übertragung der Signale. Die Schnelligkeit und zuverlässige Signalübermittlung spielt besonders beim Gaming eine wichtige Rolle. Wer auf schnelle Reaktionen angewiesen ist, profitiert daher eher von einer kabelgebundenen Computermaus.

Die Präzision und Zuverlässigkeit spielt ebenso beim Gewicht eine Rolle. Die Maus mit Kabel ist normalerweise leichter als eine Funkmaus. Das wirkt sich erneut positiv auf die Gaming-Erfahrung aus. Gleichzeitig ist dieser Faktor für die Grafikarbeit relevant. Hier ist Genauigkeit oft ein entscheidendes Kriterium. Da kann eine PC Maus mit Kabel punkten.

Nicht zuletzt braucht die kabelgebundene Maus keine Batterien, um zu funktionieren. Das ist häufig umweltschonender. Zugleich kann sich das Kabel aber auf dem Schreibtisch als störend erweisen.

AngebotBestseller Nr. 1
Logitech M500s Kabelgebundene Maus mit fortschrittlicher hyperschneller Scroll- und Kippfunktion, anpassbaren Tasten, hochpräziser Abtastung mit DPI-Schalter, USB-Plug&Play - Grau*
  • HYPERSCHNELLES SCROLLEN – Durchfliegen Sie lange Dokumente und Webseiten mit einer einzigen Bewegung des fast reibungsfreien Scrollrads. Oder drücken Sie das Scrollrad und wechseln Sie für eine genauere Navigation in den Präzisionsmodus
  • EXTREMER KOMFORT – Diese Maus in Standardgröße verfügt über weiche seitliche Griffflächen und ein handgerechtes Design. Dadurch bietet sie mehr Unterstützung für die Handfläche und bessere Kontrolle für lange, produktive Stunden im Büro oder zu Hause
AngebotBestseller Nr. 2
Microsoft Basic Optical Mouse (Maus, schwarz, kabelgebunden, für Rechts- und Linkshänder geeignet)*
  • Verlassen Sie sich für eine flüssige und präzise Steuerung auf die optische Technologie dieser Maus
  • Mit dem Mausrad können Sie schnell und zuverlässig navigieren, und dank frei belegbarer Tasten können Sie mit nur einem einzigen Klick auf häufig verwendete Dokumente, Musikdateien oder Funktionen zugreifen
AngebotBestseller Nr. 3
Logitech B110 Silent Kabelgebundene Maus - Schwarz*
  • Anschlussart: USB
  • Tastenanzahl: 3 Tasten

Vorteile und Nachteile von funkbetriebener PC Mäuse

PC Maus für das Büro – darauf sollten Sie beim Kauf achten 3

Eine kabellose Maus bietet einige Vorteile – Zum Beispiel mehr Ordnung auf dem Schreibtisch.

In erster Linie zeichnet sich eine Funkmaus dadurch aus, dass es kein störendes Kabel gibt. Sie verhindert somit zusätzlichen Kabelsalat auf oder unter dem Schreibtisch. Dadurch bietet sie den Vorteil, dass der Schreibtisch insgesamt ordentlicher, geordneter und aufgeräumt wirkt.

Daneben wirkt es sich positiv aus, dass die Maus per Funk auch über größere Distanzen hinweg komfortabel bedienbar ist. Das erlaubt generell mehr Handlungsspielraum.

Aber auch die Funkmaus punktet nicht in allen Bereichen: Sie benötigt extra Batterien oder wiederaufladbare Akkus. Eine solche kabellose PC Maus muss dementsprechend regelmäßig aufgeladen werden. Ist der Akku einmal leer, kann der PC nicht länger mit ihr bedient werden. Das ist vor allem im Office bzw. dem Berufsalltag eher ein Manko.

Zugleich kann es aus ergonomischen Gründen (Bsp.: Linkshänder und Rechtshänder, unterschiedliche Handgrößen) problematisch werden, sobald mehr als eine Person die Funkmaus verwenden möchte. Dabei spielen auch technische Faktoren eine Rolle: Babytelefone oder weitere Funkmäuse im näheren Umfeld könnten z. B. die Funktion stören .

Bestseller Nr. 1
TECKNET Wired Maus Optical Business Mouse Verdrahtete Ergonomische Maus mit 6 Tasten, 2 Verstellbare DPI Level, USB-Kabel 140 cm*
  • Durchfliegen Sie lange Dokumente und Webseiten mit einer kurzen Drehung des beinahe reibungsfreien Tastenrads.
  • 2000 DPI(hohe PrSzision) mit zwei Einstellungen(1000, 2000) hochauflösende optische Abtastung garantiert flüssige und präzise Mauszeigersteuerung und eine einfache Textauswahl.
AngebotBestseller Nr. 2
Logitech M500s Kabelgebundene Maus mit fortschrittlicher hyperschneller Scroll- und Kippfunktion, anpassbaren Tasten, hochpräziser Abtastung mit DPI-Schalter, USB-Plug&Play - Grau*
  • HYPERSCHNELLES SCROLLEN – Durchfliegen Sie lange Dokumente und Webseiten mit einer einzigen Bewegung des fast reibungsfreien Scrollrads. Oder drücken Sie das Scrollrad und wechseln Sie für eine genauere Navigation in den Präzisionsmodus
  • EXTREMER KOMFORT – Diese Maus in Standardgröße verfügt über weiche seitliche Griffflächen und ein handgerechtes Design. Dadurch bietet sie mehr Unterstützung für die Handfläche und bessere Kontrolle für lange, produktive Stunden im Büro oder zu Hause
Bestseller Nr. 3
Logitech B100 Maus mit Kabel, USB-Anschluss, 800 DPI Optischer Sensor, 3 Tasten, Für Links- und Rechtshänder, PC/Mac/Chromebook - Schwarz*
  • Flexible PC-Maus: Gute optische Computer Maus für Rechts- und Linkshänder, mit oder ohne Mauspad
  • Flexible PC-Maus: Gute optische Computer Maus für Rechts- und Linkshänder, mit oder ohne Mauspad

Fazit – Kauf einer PC Maus

Der Kauf einer PC Maus erfordert diverse Überlegungen. Die Ergonomie und die technischen Feinheiten stellen wesentliche Kriterien dar. Insbesondere im Gaming oder bei grafikintensiven Arbeiten sind die Dots per Inch (DPI) wesentlich. Daneben kommt es auf eine bequeme Handhabung, eine geeignete Anschlussart (Kabel oder Funk) sowie die Anzahl der Maustasten an. Grundsätzlich bieten die kabelgebundenen Mäuse ebenso Vorteile und Nachteile wie die Funkmäuse. Bei der Wahl zwischen Funk und Kabel sind daher der individuelle Anspruch und die Frage, wofür die Maus nötig ist, beim Kauf entscheidend.

Hinweis
Links zu Produkten, die mit einem * versehen sind, sind sogenannte Provision-Links. Klicken Sie auf solch einen Link und kaufen ein Produkt, bekommen wir eine kleine Provision. Für Sie ändert sich der Preis selbstverständlich nicht. Letzte Aktualisierung am 13.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Beitrag zugeordnet zum Thema:

Der Beitrag "PC Maus für das Büro – darauf sollten Sie beim Kauf achten" wurde verfasst von:

Stephan Forstmann

Experte für Home Office und gesunde Büroarbeit

Stephan stammt ursprünglich aus dem schönen Dresden und ist seit 2009 ein fester Bestandteil im Redaktionsteam von Büromöbel Experte.

Stephan arbeitet seit 2013 im Home-Office und ist seitdem zu einem Experten auf diesem Feld geworden. Er gibt seine Erfahrungen, Tipps und Best-Practices in Form von Tutorials und Artikeln im Ratgeber weiter.

Neben Thema Home-Office beschäftigt er sich täglich mit dem Thema gesunde Büroarbeit und Ergonomie.

Weitere Beiträge von Stephan findest du beispielsweise auf Unternehmer.de oder Abenteuer Home Office.

Privat liebt und lebt Stephan die Fotografie. Mit ihm kann man sich tagelang über Kamera-Technik, Komposition und Bildgestaltung unterhalten. Auch für das Thema Fotografie verfasst er regelmäßig Tutorials.

Wenn du mit Stephan in Kontakt treten möchtest, kannst du ihm gerne eine Mail schreiben: forstmann@bueromoebel-experte.de.

Alle Beiträge vom Autor anschauen