Moos als Deko-Element im Büro

Pflanzen – Sie sehen nicht nur schön aus und bringen Farbe in den Raum. Auch die Zufriedenheit und die Freude am Arbeiten steigt dadurch an. Heute möchten wir Ihnen eine neue Art der Bepflanzung vorstellen: Moosbilder

Das richtige Klima macht´s!

typische Büropflanzen letzten Jahrzehnten
typische Büropflanzen in den letzten Jahrzehnten
Soll man sich bei der Arbeit wohlfühlen, spielt die richtige Luftfeuchtigkeit in den Büroräumen eine wichtige Rolle. Sie sollte nicht zu hoch und nicht zu niedrig sein, damit sich das Personal wohl fühlt.

Trockene Raumluft

Ein großes Problem in vielen Bürokomplexen ohne Klimaanalage ist trockene Luft. Die trockene Luft sorgt dafür, dass die Haut spröde wird, Lippen und Augen sehr trocken werden. Auch steigt das Krankheitsrisiko, denn durch die trockene Luft können die Atemwege durch Staub und Viren stärker belastet werden. Ein trockener Mund und Rachen, Reizhusten oder gar eine Erkältung können die Folgen sein.

Hohe Luftfeuchtigkeit

Eine zu hohe Feuchtigkeit hingegen fördert die Schimmelbildung. Das wird problematisch, wenn der Körper über einen längeren Zeitraum dieser Belastung ausgesetzt wird. Kopfschmerzen, Allergien und Lungenerkrankungen, wie Asthma können die Folge sein. Die hohe Luftfeuchtigkeit ist meist ein Problem der Bausubstanz und hier sollte nach der Ursache geforscht werden.

Diese Vorteile bringen Pflanzen im Büro

Pflanzen- und Blumenwände oder auch Tischblumen verhelfen dem Raum zu besser Luftfeuchtigkeit. Sie verdunsten 97% ihres Gießwassers über die Blätter und erhöhen dadurch die Luftfeuchtigkeit. Viele Studien beweisen, dass Mitarbeiter in einem Büro mit Pflanzen die Luft angenehmer empfanden als in einem Büro ohne Pflanzen.

Ein weiterer Vorteil: Durch die Feuchtigkeitsabgabe verringert sich auch das Staubaufkommen, das heißt der Aufwand das Büro zu entstauben kann sogar minimiert werden.

Große Pflanzen, die zum Beispiel Arbeitsplätze abgrenzen, schlucken ein paar dB und reduzieren damit kostengünstig die Grundlautstärke im Büro. Das schafft zusätzliche Ruhe. Unter anderem können Pflanzen Schadstoffe von Druckern, Kopierern oder trockener Luft aus der Luft filtern und diese mit neuem Sauerstoff anreichern.

Das Fazit: Pflanzen sind nicht nur im Trend, sie machen die Angestellten glücklicher, motivierter, gesünder und produktiver in ihrer Arbeitsweise und bringen etwas mehr Farbe an ihren normalerweise schlichten Arbeitsplatz.

Im Trend: Moos als Bürobegrünung

Moos
Nicht nur im Wald schön anzusehen: Moos
Wandbegrünung mit Moos ist ein neuer Trend in der Büroeinrichtung und ein ganz besonderer Blickfang. Mit wenig Aufwand kann man eine schöne und innovative Dekoration schaffen, die eine lange Haltbarkeit garantiert und durch vertikale Anordnung keine Büroflächen verloren gehen.

Auch kann man sie in verschiedenen Bereichen einsetzen, zum Beispiel als Schallschutz, Sichtschutz oder als zentrales Dekoelement.

Verschiedene Moosarten kombinieren

Top 10 Büropflanzen
Das sind die beliebtsten Büropflanzen
Es gibt viele verschiedene Arten von Moosen, die sich alle an einer Wand vielseitig und kreativ kombinieren lassen: Beispielsweise lässt sich Kugelmoos sehr schön mit Waldmoos und einigen Pflanzeninseln aus Efeu, Farn und Eukalyptus kombinieren oder mit einigen Holzstämmen, die ab und zu aus der grünen Dschungelwand herausspähen.

Ihre Kreativität ist gefragt, denn wenn es um Moosbilder und um Wandbegrünung geht, steht Ihnen nichts im Weg. Ob an der Wand in ihrem Büro oder als Abgrenzung einzelner Arbeitsplätze. Moosbilder sind vielseitig variierbar, verleihen jedem Raum etwas frische und können so umgesetzt werden, dass es Ihren Wünschen und Vorstellungen entspricht.

Alle Moosarten haben außerdem verschiedene Eigenschaften. Eine davon ist, wie eben schon erwähnt der Schallschutz. Das Moos wirkt schallabsorbierend und verschlingt störende Geräusche, was die Arbeit im Büro angenehmer gestalten kann. Moose gibt es in vielen unterschiedlichen Farben und Formen, die bei einer Wandbegrünung individuell auf ihre Wünsche angepasst werden können.

Moosbilder: besonders pflegeleicht

Eine weitere Eigenschaft ist das alle Moosarten pflegeleicht sind. Es kommt aber darauf an was für Moose verwendet wurden. Zum einen kann es Moos sein, das mit Glycerin und denaturiertem Alkohol konserviert wurde. Dann braucht man bei der Pflege rein gar nichts beachten. Man braucht sie nicht gießen oder sonstiges. Handelt es sich jedoch um Moos das frisch aus dem Wald geerntet wurde ohne es zu konservieren, dann benötigt das Moos etwas Pflege.

Es reicht, wenn das Moos gelegentlich mit etwas Wasser besprüht wird, damit es frisch bleibt, nicht austrocknet und die schönen Farben erhalten bleiben.
Auch in Räumen mit wenig Licht können Moosbilder ideal eingesetzt werden.

Mit einer außergewöhnlichen Begrünung, die nicht nur schön aussieht, hinterlassen Sie ohne ein Wort schon einen ersten guten Eindruck.
Das Fazit: Moos als Bild an der Wand zu haben ist modern und einzigartig. Es passt zu jedem Einrichtungsstil und man muss keinen großen Pflegeaufwand betreiben.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Beitrag kommentieren

Alle Beiträge zum Thema: Büroalltag

Navigate