Geramöbel: Ein Firmenportrait

Das Unternehmen Geramöbel verspricht seinen Kunden nicht beste Qualität der Ware, sondern auch Lieferungen in Windeseile. Mit solchen Versprechungen macht man im 21. Jahrhundert garantiert nichts falsch.

Geramöbels Zwei-Klassen-System

Geramöbel Logo
Geramöbel Logo

Eine Besonderheit von Geramöbel ist dabei, dass jeder Artikel im Sortiment entweder der Klasse „highspeed office“ oder „office class“ zugeordnet ist, und zwar mit je eigenen Vor- und Nachteilen.

Bei Möbeln der „highspeed office“-Klasse kommt die versprochene Schnelligkeit von Geramöbel ins Spiel, nämlich eine deutschlandweite Lieferzeit innerhalb von nur 48 Stunden. Dabei handelt es sich um Möbel aus universeller Massenproduktion. Sehr empfehlenswert, wenn man wirklich schnell ein paar Möbel braucht.

Die „office class“ dagegen hat eine deutlich längere Lieferzeit, sie beträgt nämlich 3 Wochen. Dafür ist die Designqualität jedoch deutlich höher und zertifiziert. Möbel dieser Klasse eignen sich besser für den individuellen Geschmack und weniger dafür, einen neuen Büroraum blitzschnell einzurichten.

Geramöbel Produkte

Zum Sortiment von Geramöbel zählen die grundlegenden Möbel, die man für die Einrichtung eines Büroraums braucht, wie Schreibtische und Bürostühle. Es sind aber auch einige Besonderheiten darunter:

Beispielsweise kann man sich Elektro- und Hubtische kaufen, die ganz einfach höhenverstellbar sind und so auch das Arbeiten im Stehen bzw. den stetigen Wechsel zwischen Stehen und Sitzen erlauben. Zu den größten Artikeln gehören ohne Zweifel die Empfangstheken, die in unterschiedlichen Farben bestellt werden können.

Das Unternehmen betreibt eine Sonderserie, „Cannes“ bezeichnet. Die wesentlichen zugeschriebenen Attribute sind „Puristisch. Stylisch. Strahlend schön.“ und bezeichnen eine komplette Büroeinrichtung mit Tisch, Rollladenschrank, Regalschrank sowie weiterem Zubehör.

Geramöbel Büroschränke
Geramöbel Büroschränke

Beitrag kommentieren

Alle Beiträge zum Thema: Büroalltag

Navigate