5 ausgefallene Teambuilding-Maßnahmen

Egal ob im business oder im privaten Bereich, ein Team wird immer besser performen als eine einzelne Person. Speziell im Business ist es wichtig ein starkes und ein aufeinander eingespieltes Team zu haben. Durch die richtige Arbeitsteilung werden einige Abläufe im Unternehmen optimiert und bis an ihr wirtschaftliches Maximum getrieben.

Teambuilding ist wichtig

Jede Person hat Schwächen und Stärken, durch die richtige Arbeitsteilung hat jeder Mitarbeiter die Möglichkeit, seine jeweiligen Stärken perfekt auszuleben und zu perfektionieren. Dadurch entsteht für das Unternehmen und für die Mitarbeiter ein großer wirtschaftlicher aber auch sozialer Vorteil.

Das ganze System hat nur ein Problem, Menschen sind von Natur aus unterschiedlich, und haben gewisse Zuneigungen und Abneigungen. Das gleiche gilt auch bei den Mitmenschen sowie Arbeitskollegen. Somit ist eine Arbeitsteilung beziehungsweise Teamarbeit schwer möglich.

Manche Menschen können mit anderen einfach schwer, oder sind einfach für eine Teamarbeit nicht geschaffen, da sie eher Einzelkämpfer sind. Das hat natürlich auch seine gewissen Vorteile, nur im Bereich Teambuilding und Arbeitsteilung, eher mehr Nachteile.

Um aber dennoch eine optimale Arbeitsteilung und somit einen perfekten wirtschaftlichen Workflow zu haben, gibt es spezielle Teambuilding- Maßnahmen, um das betroffene Team ideal auf einander einzuspielen.

Fünf Teambuilding Maßnahmen

In meinem heutigen Beitrag werde ich Ihnen 5 eher ungewöhnlichen Teambuilding Maßnahmen vorstellen.

1.Escape Room

Teambuilding im Escape Room
Teambuilding im Escape Room
Foto: kolotype / fotolia.com
Die erste Maßnahme besteht aus rätseln, knobeln und experimentieren, einem sogenannten Escape Room. Ich bin mir sicher, jeder von Ihnen hat bereits einmal davon gehört. Das Prinzip läuft folgender Maßen ab, eine Gruppe aus Personen werden in einen Raum eingesperrt, und müssen durch verschiedenstes Rätsel lösen versuchen, aus den Raum zu entkommen.

Durch dieses Prinzip werden alle Personen, welche im Raum eingeschlossen sind darauf getrimmt, Rätsel durch Teamwork zu lösen. Es gibt keinen allein Gang. Jeder muss seinen Teil beitragen. Durch dieses System kristallisiert sich auch wunderbar heraus, welche Person für welche Position am besten geeignet ist.

Als Beispiel übernehmen Führungspersonen am ehesten das Ruder und verteilen Aufgaben, und sind sich auch der Verantwortung bewusst. Generell ist so ein Experiment auch interessant für Verhaltenspsychologen zu beobachten, welche Person in welcher Situation wie reagiert. Dadurch kann man danach sagen, für welche Position diese Person am besten geeignet wäre.

Zusammengefasst kann man sagen, dass der Escape Room eine Gruppe aus verschiedensten Personen in ein gut zusammengespieltes Team macht. Als kleinen Tipp kann ich Ihnen mitgeben, dass Ihr betroffenes Team auch öfters in einen Escape Room gehen sollte, umso öfter sie das machen, desto eingespielter werden sie aufeinander.

Und um ehrlich zu sein, ist ein Escape Room mit den richtigen Personen eine richtig lustige Angelegenheit.

2.Geocaching

Die zweite Maßnahme ist das sogenannte Geocaching. Einige von Ihnen haben vielleicht schon etwas davon gehört beziehungsweise können sich etwas darunter vorstellen. Geocaching ist so etwas ähnliches wie Schatzsuchen. Nur man sucht nicht nach einem wirklichen Schatz aus Silber und Gold, sondern nach einem Gegenstand, welcher eine andere Person versteckt hat.

Diese Person veröffentlich die Koordinaten auf einer geocaching Website und die sogenannten Geocacher machen sich auf die Suche nach dem versteckten Gegenstand. Üblicherweise sind die Geocacher nicht allein, sondern in einer Gruppe, die ähnlich wie beim Escape Room verschiedenste Rätsel lösen und Hindernisse überqueren müssen.

Geocaching hat also einen richtigen Schatzsucher Charakter und somit für einige Personen genau das richtige. Auch beim Geocaching wird Ihr Team näher zusammengeschweißt und wird sich besser kennenlernen und Stärken und Schwächen einzelner Personen bemerken und diese berücksichtigen.

3.Floßbau

Teambuilding mit Floßbau
Teambuilding mit Floßbau
Foto: helmutvogler { fotolia.com
Die dritte Maßnahme ist eine eher sportliche Angelegenheit. Das gute alte Bootfahren, nur das es nicht beim einfachen Bootfahren bleibt, sondern das Team zuerst selbst sich ein Floß zusammenbauen muss. Anschließen kann das Team gemeinsam das Floß austesten und das anliegende Gewässer erkunden.

Die Hauptmaßnahme ist aber eigentlich der Bau des Floßes. Durch diesen Bau ist nämlich wieder extremes Teamwork gefragt. Grundsätzlich werden natürlich auch hier die etwas begabteren Handwerker herausleuchten, aber auch die Fähigkeiten der anderen, kann man bei dieser Tätigkeit hervorragend beobachten.

Wichtig bei dieser Maßnahme ist nur, dass sich auch wirklich alle beteiligen. Es kann auch durchaus vorkommen, dass dominantere Persönlichkeiten das Ruder komplett an die Hand nehmen und somit alles alleine beziehungsweise in kleinerer Gruppe erledigen wollen. Viel wichtiger als das Endergebnis ist in diesem Fall die Zusammenarbeit aller Teammitglieder.

4.Kochkurs

Ein Kochkurs als Teambuilding-Maßnahme
Ein Kochkurs als Teambuilding-Maßnahme
Der vierte Punkt beziehungsweise die vierte Maßnahme ist der Kochkurs. Auch diese Tätigkeit erfordert Teamgeist und Teamarbeit. Vor allem, wenn man an einem größeren Projekt beziehungsweise in diesem Fall an einer größeren Mahlzeit kocht. Beim Kochkurs wird vor allem die Arbeitsteilung gefördert.

Jeder macht das, was er am besten kann. Natürlich muss man sich auch erst einmal einig werden, was wer am besten kann. Grundsätzlich gibt es immer ein bis zwei Personen im Team, welche bereits gut kochen können, und wissen was gemacht werden muss. Somit müssen sich auch die sonst eher dominanteren Personen auch einmal unterordnen, und lernen damit um zu gehen. Somit wieder für alle Beteiligten eine gute Übung, besonders um ein Team näher aneinander zu bringen.

5.Survival Team Kurs

Die fünfte und somit auch letzte Maßnahme, ist das Survival Training im Team. Das ist bestimmt die härteste, längste aber auch effektivste Maßnahme um ein Team perfekt auf einander einzuspielen.

Das gute am Survival Training ist, dass man im Vorhinein genau ausmachen kann, wie lange man das machen will, und somit kann man die Effektivität der Maßnahme regulieren. Umso länger ein Survival Training dauert, desto effektiver ist es für das Team. Natürlich soll man das nicht übertreiben, ansonsten sind alle zerstritten, was natürlich kontraproduktiv wäre.

Eine gesunde und normale Zeit für ein eher nicht eingespieltes Team liegt circa bei 3-7 Tage. Wobei 7 Tage schon recht hart werden können. Weitere Vorteil des Trainings ist die Flexibilität. Man kann selbst die Dauer und die Ressourcen, welche mitgenommen werden dürfen bestimmen. Somit kann man ideal die Härte und Effektivität des Trainings bestimmen. Das Survival Training ist bestimmt die effektivste Art und Weise ein Team näher aneinander zu bringen, jedoch muss man das mit Vorsicht genießen.

Wie ein altes Sprichwort so schön sagt, man lernt einen Menschen erst richtig kennen, wenn man mit ihm auf engsten Raum zusammengelebt hat.

Fazit

Das waren einmal 5 eher außergewöhnliche Maßnahmen zum Teambuilding. Natürlich gibt es zahlreiche weitere Teambuilding-Maßnahmen.
Wichtig aber für Sie ist es einfach zu wissen, wie wichtig und wertvoll Teambuilding für Ihr Projekt beziehungsweise Ihr Team sein kann.

Studien zufolge, ist ein aufeinander gut eingespieltes Team effektiver als vereinzelte Experten im gleichen Gebiet. Grund dafür ist einer der entstehende Teamgeist und die dahinterstehende Motivation. Dagegen kann jeder einzelne Experte einpacken.

Weiterer Grund ist auch der, dass mehrere Personen insgesamt mehr Stärken als eine einzelne Person haben. Wenn das Team auch noch gut aufeinander eingespielt ist, und die Stärken und Schwächen von einander kennt, und weiß wie man damit umgehen muss, kann jeder Einzelne einpacken. Langfristig wird ein Team auch mehr Erfolg haben, da man sich die Aufgaben gerecht einteilen kann, und jeder zwischendurch notwendige Pausen hat.

Beitrag kommentieren

Alle Beiträge zum Thema: Büroalltag

Navigate