Warum die richtige Tischform den Unterschied machen kann

Teile den Beitrag Share on Facebook0Share on LinkedIn0Share on Google+0Tweet about this on Twitter

Schreibtischformen

Der Schreibtisch ist nicht unbedingt das spannendste Thema, über das man schreiben kann. Dennoch machen kleine aber feine Unterschiede einen Schreibtisch erst zum perfekten Arbeitsmittel. Warum die Tischform essentiell wichtig ist, klären wir im heutigen Beitrag.

Da Schreibtische heutzutage für durchaus unterschiedliche Zwecke gebraucht werden, muss man auch über die Formen nachdenken und welche sich für welchen Zweck eignen. Man unterscheidet zwischen diesen Grundformen:

Der rechteckige Schreibtisch

Schreibtisch in Rechteckform
Ein klassischer, für das Büro sehr typischer Schreibtisch in Rechteckform

Meistbenutzte Tischform, benutzt in Büros und auch im Home-Office. Hat man viel Platz im Raum, ist dieser Tischtyp perfekt.

Vorteile:

  • Viel Platz auf und unter dem Schreibtisch
  • Perfekt an andere Tische und Möbel mit gleicher Tiefe zu stellen
  • Relativ kostengünstig.

Nachteile:

  • Nimmt viel Platz weg
  • Passt oft nicht in das angestrebte Raumkonzept
  • Ecken nicht als Arbeitsfläche nutzbar

Der quadratische Schreibtisch

Schreibtisch Quadratform
Ein kleiner Schreibtisch mit einer Quadratform – ideal zum Anstellen an bereits bestehende Tische

Eine einfache quadratische Tischfläche mit vier Ecken und vier Kanten – also keine Extras und kein Schnickschnack.

Vorteile:

  • sehr kostensparende Exemplare erhältlich
  • Äusserst platzsparend
  • Die Quadratform ermöglicht unkomplizierte Einrichtung
  • Beliebig viele Tische nebeneinander platzierbar

Nachteile:

  • Bloße Zweckmäßigkeit des Tisches wirkt evtl. unharmonisch
  • Sehr geringe Arbeitsfläche
  • Ungeeignet für dauerhafte Arbeiten in verbindung mit Bildschirmtätigkeiten

Der Eckschreibtisch:

Eckschreibtisch
Das Bild zeigt einen typischen Eckschreibtisch mit seiner gebogenen Tischplatte

Wie der rechteckige Schreibtisch, nur dass eine er um die Ecke gebogen ist. Meist mit einer Einbuchtung versehen, die gut und gerne ein Viertel der ursprünglichen Fläche verschlingt. In dieser Einbuchtung nimmt dann der Arbeitnehmer Platz.

Vorteile:

    Der größte Vorteil dieses Tisches ist ganz klar die Platzersparnis im Büro

  • perfekt, um den Raum optimal zu nutzen wenn er in eine Ecke gestellt wird.
  • Bietet ausreichend Platz auf dem Schreibtisch
  • Kann die Optik eines Büroraumes stark aufwerten

Nachteile:

  • Tisch spart zwar Platz im Raum, nimmt jedoch der Person am Tisch etwas Platz weg.
  • Kostenintensiver in der Beschaffung
  • Unter dem Tisch nur eine Seite für den Rollcontainer nutzbar

Der Bogenschreibtisch:

Schreibtisch Bogenform
Dieser Schreibtisch hat eine Bogenform

Wenn nun Rundungen nach außen ins Spiel kommen, dann hat das meist psychologische Gründe. Rund ist immer harmonischer als eckig. Ein Bogentisch hat drei gerade Kanten wie auch ein quadratischer Tisch, doch die vierte ist nach außen gewölbt, wie ein Bogen eben.

Vorteile

  • Ideal für Empfangsbereiche
  • Ein absolutes Highlight in jedem Raum
  • Diese Tischart bietet ebenfalls viel Platz auf und unter dem Tisch

Nachteile

  • Kostenintensiver in der Anschaffung
  • Nebeneinanderstellen nur bedingt möglich

Der Nierentisch:

Schreibtisch Nierenform
Ein Tisch mit der abgerundeten „Nierenform“

Solche Tische sind nun überhaupt nicht eckig, sondern überall abgerundet und haben von oben eben die für diese Tischart typische Form einer Niere.

Vorteile:

  • Diese Tischform wirkt harmonisch
  • ideal für Beratungsgespräche
  • Bietet ausreichend Platz zum Arbeiten

Nachteile:

  • Kostenintensiver in der Anschaffung
  • Nur sehr schwer mit anderen Tischen kombinierbar
  • Anordnung von Ablagen, Dokumenten etc. eher „chaotisch“ durch fehlende Kanten

Der Winkelschreibtisch:

Schreibtisch Winkelform
Dieser Schreibtisch hat eine Winkelform.

Ähnlich wie der Eckschreibtisch, ist der Winkelschreibtisch gebogen. Allerdings ohne eine Rundung. Diesen Tischtyp findet man häufig in Verwaltungen.

Vorteile:

  • Bietet ausreichend Platz auf und unter dem Tisch
  • Eignet sich ideal als Zweierkombination für Teamarbeitsplätze (Siehe Stellbeispiel)
  • Ideal in viele Räume integrierbar

Nachteile:

  • Teuer in der Anschaffung
  • Benötigt bei den meisten Stellbeispielen eine Ecktischplatte
Stellbeispiel Eck- und Winkelschreibtische
Diese Zeichnung zeigt einige Möglichkeiten, wie sich Eck und Winkelschreibtische kombinieren lassen

Der Freiformtisch

Schreibtische, die nicht eine der oben genannten Formen aufweisen, werden als Freiformtische bezeichnet.

Welche Schreibtischform nutzen Sie?

Zum Schluß möchte ich gerne wissen, welche Schreibtischform bei Ihnen im Einsatz ist – egal ob im Büro oder zu Hause. Verraten Sie´s mir in einem Kommentar?

Teile den Beitrag Share on Facebook0Share on LinkedIn0Share on Google+0Tweet about this on Twitter

2 Kommentare

  1. Beitrag hat mir sehr geholfen – dankeschön!
    Allerdings könnte man das ganze mit Bildern noch ein bisschen deutlicher erklären…

    • Stephan Forstmann Antworten

      Hallo Sylvia,

      dankeschön! Sobald ich etwas Zeit finde, werde ich ein paar passende Bilder machen udnzu den jeweiligen Formen einbinden. Danke für deine Kritik!

Beitrag kommentieren

Navigate