Burnout – das sind die typischen Symptome

Nicht jeder, der abends nach einem langen und stressigen Arbeitstag müde und erschöpft auf dem Sofa einschläft, leidet gleich an Burnout. Doch ist es wichtig erste Anzeichen zu erkennen und ernst zu nehmen. Betroffene beschreiben beim Burnout den Zustand einer totalen Erschöpfung. Ein „ausgebrannt“ sein, bei der schon kleinste Aufgaben unüberwindbar erscheinen. Früher galt Burnout als typische Managerkrankheit. Doch während der letzten Jahre hat sich das Erschöpfungssyndrom in allen Bevölkerungsschichten verbreitet. Zu den berühmten Burnout-Patienten zählen unter anderem der frühere Skispringer Sven Hannawald, Fernseh-Koch Tim Mälzer und der einst aufstrebende Fußballspieler Sebastian Deisler. Burnout – die Krankheit und ihre Ursachen Der Begriff „Burnout“ kommt aus dem englischen und bedeutet übersetzt „Ausbrennen“. Damit wird der chronische Zustand körperlicher und emotionaler Erschöpfung beschrieben. Oftmals gibt es deutliche Anzeichen des drohenden Burnouts, doch diese werden von den Betroffenen häufig ignoriert. Bis heute gibt es außerdem keine eindeutige medizinische Diagnose, denn die Krankheitsanzeichen lassen sich nicht klar definieren.…

Ordner auf dem Schreibtisch

Aufbewahrungspflichten für Unterlagen

Sollten sich bei Ihnen Kisten und Ordner voller alter Rechnungen, Angebote, Auftragsbestätigungen und Bestellungen türmen, dann lohnt es sich, die Unterlagen zu sortieren. In Deutschland sind Sie nicht dazu verpflichtet, alles aufzubewahren. Schaffen Sie deshalb Ordnung, indem Sie wegwerfen, was nicht laut Gesetz aufbewahrt werden muss.

Ordner im Büro

Das perfekte Ablagesystem für Ihre Unterlagen

„Ordnung ist das halbe Leben“ – dies wird vielen schon von klein auf mit auf den Weg gegeben. Jüngst bewiesen ist aber tatsächlich, dass Chaos – beispielsweise am Arbeitsplatz – einhergeht mit einer geringeren Produktivität und damit auch mit einer schlechteren Arbeitsleistung.

Foto: georgerudy / fotolia.com

Mausarm (RSI) – Wenn die Büroarbeit zur Qual wird

Ein Mausarm, von Medizinern auch als RSI-Syndrom bezeichnet, ist eine unangenehme Begleiterscheinung der stetig zunehmenden Bildschirmarbeit.
Das noch relativ neue und noch nicht so gut erforschte Krankheitsbild kennzeichnet eine Reihe von Beschwerden und Missempfindungen, die sich von der Hand über den Arm bis in den Schulter-Nacken-Bereich erstrecken können.

frau hat rückenschmerzen von falscher haltung

So halten Sie sich fit: Rückenübungen für den Büroalltag

Das kennen Sie vielleicht selber: Nach einem langen Tag im Büro fühlen Sie sich müde und steif. Grund dafür ist, dass bei stundenlangem Sitzen am Schreibtisch unsere Schultern nach vorn fallen und unsere Haltung gebückt wird. Wir stellen Ihnen Rückenübungen vor, dank denen Sie wieder fit in den nächsten Büro-Arbeitstag starten können.

Navigate